Gesundheitszentrum Wincklerbad

 

 

 

ZWEIGPRAXEN-NIEDERLASSUNGEN FÜR FACHÄRZTE (RESSOURCE-SHARING)

Das geänderte Niederlassungsrecht für Ärzte ermöglicht das Gründen von "Filialen". Zusätzlich zum Kassensitz darf ein Arzt an weiteren Standorten praktizieren. Dies wird in den meisten Fällen an den hohen Fix- und Betriebskosten scheitern: Mietaufwendungen, Energie, Personalkosten, Kosten für Telekommunikation und EDV-Systemen... .  

Daher bietet das Gesundheitszentrum Wincklerbad die Möglichkeit "Zweigpraxen" zu eröffnen. Durch den entstehenden Synergieeffekt profitieren die Praxen und letztendlich der Patient.  

Auf einer großen Fläche sollen mehrere Facheinrichtungen zu einem "Room-Sharing" zusammengefasst werden und somit die Kostenspirale durchbrechen. Für jeden Arzt stehen Räumlichkeiten zur Verfügung, die individuell für Sprechstunden, Untersuchungen, Diagnosen etc. genutzt werden. Die "Teilzeitpraxenebene" wird komplett eingerichtet und ausgestattet zur Vermietung angeboten.

     
Bauherr   Rohlfs-Group, Rohbau GmbH & Co KG
Standort   Stadt Bad Nenndorf, Niedersachsen
Gebäudetyp   Gesundheitszentrum
Denkmal   ja, teilweise
Art   Sanierung, Umnutzung
Grundstücksfläche
  ca. 11.000 m²
Planungsbeginn   2007
Fertigstellung   2013
Leistungen   u.a. Leistungsphasen 1-4 nach HOAI
Internet / Aktuelles   www.wincklerbad.de
Portfolio  
 

 

  Fotos

 

  Visualisierungen

 

 

  Auszug aus der Planung

 

 

 

 

Im Alten Dorf

  Die U-förmige, dreiseitig gegliederte Seniorenwohnanlage "Im Alten Dorf" in Dransfeld besticht durch ihr großzügiges Platzangebot welches den Bewohnern ein außergewöhnlich behagliches Leben im Alter ermöglicht. Sämtliche Zimmer sind mit Balkon oder Terrasse ausgestattet und lichtdurchflutet durch großzügige Fenster und Türen. Im Innenhof erschließt sich das weitläufige Grundstück dem Bewohner, diverse Veranstaltungen können im Freien abgehalten werden, ein Gartenteich lädt zum Verweilen ein. Über das 3 Etagen offene Foyer ist ein Speisesaal mit Cafe zu begehen.
     
Bauherr   Dipl.-Ing. Sven Tilch
Standort   Dransfeld, Niedersachsen
Art   Seniorenwohnanlage
Nutzfläche   1.595 m²
Planungsbeginn   2001
Fertigstellung   2003
Kosten   ca. 7 Mio €
Leistungen   Leistungsphasen 1-8 nach HOAI
Innenraumgestaltung, Außenanlagen, Beschilderungen
Referenzobjekt für   HEWI, ENTRO
     

 

  Fotos

  Webcam

  Aus der Presse

 

 

Residenz Haus Solling

 

Die Seniorenresidenz Haus Solling entstand in einem ursprünglichen Hotel. Diese vorherige Nutzung war ideal für die Unterbringung zeitgemäßer Wohnräume. Die Anlage ist barrierefrei ausgebaut und verfügt über großzügige Aussenanlagen mit Blick über den Naturpark Solling.

 

     
Bauherr   Roh-Sen Senioren & Pflegeheime GmbH
Standort   Neuhaus im Solling, Niedersachsen
Gebäudetyp   Bestandsgebäude, Massiv
Art   Umnutzung zu einer Seniorenwohnanlage
Anzahl Pflegeplätze
  130
Fertigstellung   Febuar 2007
Kosten   ca. 3 Mio €
Leistungen   Leistungsphasen 1-4 nach HOAI
Webseite   www.roh-sen.de
     

 

  Fotos

   Copyright David Strauß Caddysign Werbeagentur

 

  Lageplan

 

 

Neues Wohnen

 

Anbau eines Bettenhauses an das denkmalgeschützte Kur- und Pflegeheim Schloss Friedland. Der Erweiterungneubau in Massivbauweise lehnt sich in Form und Gestalt den vorhanden Gebäuden an.

     
Bauherr   Kur- und Pflegeheim Schloss Friedland GmbH
Standort   Friedland, Niedersachsen
Gebäudetyp   Anbau / Erweiterungsbau
Art   Seniorenwohnanlage
Denkmal   ja
Anzahl Pflegeplätze
  130
Fertigstellung   2002
Leistungen   Leistungsphasen 1-8 nach HOAI
     

 

  Fotos

 

 

 

Wohnanlage Isertor

 

Die bestehenden Fachwerkgebäude wurden von Grund auf saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Es entstanden mehrere Wohnungen, barrierefrei erschlossen, in innnenstadtnaher Lage.

     
Bauherr   Hermann Rohlfs
Standort   Stadt Uslar, Niedersachsen
Gebäudetyp   Umbau / Modernisierung / Umnutzung
Art   Betreutes Wohnen
Denkmal   nein
Fertigstellung   2005
Leistungen   Leistungsphasen 1-4 nach HOAI
     

 

  Fotos

  Auszug aus der Planung

 

 

 

Gesundheitszentrum Einbeck

 

Ausbau, Sanierung, Modernisierung vorhandener Gebäude mit Lage in dem historischen Stadtkern der Stadt Einbeck.

     
Bauherr   Hermann Rohlfs
Standort   Stadt Einbeck, Niedersachsen
Gebäudetyp   Umbau / Modernisierung / Umnutzung
Art   Gesundheitszentrum
Denkmal   ja, teilweise
Fertigstellung   2007
Leistungen   Leistungsphasen 1-4 nach HOAI
     

 

  Visualisierungen